Julia Mauracher. Powered by Blogger.

Post aus meiner Küche: Kindheitserinnerungen


An meinem 1. Geburtstag


Es ist soweit! Deutschland, Österreich, die Schweiz, Italien und soweit ich mitbekommen habe auch die USA tauschen wieder fleißig Päckchen!
Unter dem Motto "Kindheitserinnerungen" wurden im Zeitraum 25. bis 30.3. Köstlichkeiten gebacken, gekocht, verpackt und verschickt.

Im ersten Moment war mein Kopf absolut leer. Obwohl meine Kindheit ja noch nicht so lange her ist, konnte ich mich nicht so richtig erinnern, was denn nun einen bleibenden Eindruck bei mir hinterlassen hat und - viel wichtiger - was sich denn auch als Päckcheninhalt für Johanna eignen würde. Wie vielen anderen Teilnehmern half auch mir ein Gespräch mit Mami weiter und bald hatte ich meine Auswahl zusammen.

Karotten Cake Balls: der Kuchenklassiker am Kindergeburtstag in meiner Familie! Als Cake Balls eignet sich dieser leckere Kuchen auch zum Verschicken.
Für's Kuchenrezept hier klicken, die weitere Zubereitung wird hier beschrieben. Für die Karotten-Cake Balls wird allerdings (anders als im Rezept) keine Erdbeermarmelade mehr hinzugefügt. Außerdem muss man beachten, dass eventuell weniger Buttercreme verwendet wird, da der Karottenkuchen bereits sehr safig ist und die Kugeln sonst zu weich werden und sich nicht formen lassen. Ansonsten bleibt alles gleich :) Als Deko kann man geröstete Haselnüsse verwenden.



Erdbeer-Cranberry Balistos: in meiner Familie wird zwar genascht und geschlemmt was das Zeug hält, trotzdem waren meine Eltern in meiner Kindheit bei Süßem immer etwas streng. Schokoriegel hatten wir sehr selten zuhause, aber wenn, dann sehr oft die leckeren Balisto-Riegel. Da meine Tauschpartnerin Johanna keine Rosinen mag, hab ich die kurzerhand weggelassen und Erdbeeren und Cranberries als Fruchtfüllung genommen.
Der Keks ist Shortbread, oben drauf kommen getrocknete Erdbeeren und Cranberries und als Schokomantel wird normale Vollmilchkuvertüre verwendet. Ich habe die Riegel auf einem Blech  mit Früchten belegt und die Schokolade dann drübergegossen. Das hört sich nach einer kleinen Schoko-Schweinerei an, das ist es auch :D Wenn man ein Backpapier unterlegt, kann man die überflüssige Schokolade aber gut abkratzen und weiterverwenden.

SHORTBREAD
(für eine kleine, längliche Auflaufform)

100g Mehl
80g weiche Butter
50g Zucker

Backofen auf 160°C vorheizen und eine kleine Auflaufform mit Backpapier auskleiden.
Mehl, Butter und Zucker zu einer bröseligen Masse mixen und dann in die Form geben. Die Masse festdrücken und darauf achten, dass die Masse überall gleich dick ist. Ideal wären 1 - 1,5cm.
Shortbread für ca. 30 Minuten goldbrauen backen, auskühlen lassen, aus der Form nehmen und in passende "Balisto"-Schnitten schneiden.


 Knuspriges Balisto mit Beeren


Orangensirup: Sirup wurde bei uns häufig selbstgemacht, vor allem Holundersirup. Meine Mama, Schwester und ich sammelten die Blüten und dann wurde Sirup draus gemacht. Da ich im März keine Holunderblüten auftreiben konnte, fragte ich Mama nach einer Alternative und sie gab mir das Rezept für den Orangensirup, den sie früher auch oft selbst gemacht hat.

ORANGENSIRUP
(für ca. 1,5L)

1kg Orangen
0,8L Wasser
700g Zucker
34g Zitronensäure
1 ausgepresste Zitrone
1/3 Pck. Einsiedehilfe (ca. 10g)

Die Orangen auspressen und den Saft beiseite stellen.
Das Wasser kochen, den Zucker einrühren, dann die Einsiedehilfe dazugeben. Die Zitronensäure und
den Zitronensaft einrühren und zuletzt den Orangensaft dazugeben. Alles miteinander verrühren, kurz noch auf der Herdstelle stehen lassen, dann in mit heißem Wasser ausgespülte Flaschen füllen.


Eine Flasche hausgemachter Orangensirup


Mein Verpackungsmaterial lieferten "Casa di Falcone", "Nanu Nana" und "Butlers".
Liebe PAMK-Mädels, es war SO super, mich mit diesem Thema zu beschäftigen! Anfängliche Schwierigkeiten sind inzwischen wirklich absolut vergessen.
Wer bei der nächsten Runde mitmachen will, hier ist der Link. Man kann auch ohne Blog mitmachen! Alles was ihr braucht, ist eine Mailadresse und eine Küche :)


Mein Koffer für Tauschpartnerin Johanna


Kommentare

  1. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  2. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  3. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  4. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  5. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://www.juliabakes.de/p/datenschutz.html) und in der Datenschutzerklärung von Google.

Folge mir auf Instagram