Julia Mauracher. Powered by Blogger.

Für Papa oder: Schoko - Pistazien - Minicupcakes

Schokoladen Pistazien Minicupcakes_1


Nein, ich bin nicht viel zu spät dran mit meinem Vatertags - Post.
Wir Österreicher feiern den Vatertag ganz einfach ein wenig später als die Deutschen.
Am zweiten Sonntag im Juni, um genauer zu sein.
Strategisch ist das auch um einiges schlauer, denn so bleibt einem ein gesamter Monat Zeit, um den Muttertagsrausch zu vergessen und sich in neue Geschenksideen für den Papa zu stürzen.

Also kriegt der Papa natürlich auch ein eigenes Rezept.
Mein Papa ist österreichweit als "Staubsauger" bekannt, dieser Mann kann alles essen und davon recht viel, vor allem wenn es um Süßes geht.
Schokolade, Eis, Kekse, Nüsse, Kuchen...mag er.
Schwierig also, ein Rezept zu finden, das auch wirklich gut zu ihm passt, denn eigentlich passt jedes Rezept zu ihm.

In unserer Nachbarstadt gab (und gibt es immer noch) eine recht berühmte Eisdiele, die wir so oft wie nur möglich aufsuchten.
Sonntags, wenn die Tiroler Familien vom Wandern zurückkamen, bildete sich dort immer eine massive Schlange, der man aber tapfer trotzte, weil das Eis eben auch echt gut war.
Wenn ich mich recht erinnere, dann waren Papas Lieblingssorten "Pistazie" und "Stracciatella."
Letzteres lieb(t)e ich auch sehr, aber mit Pistazien hatte ich jahrelang so gar nichts am Hut.
Erst vor ein paar Jahren habe ich diese tolle Nuss für mich entdeckt und bereits ein paar Mal damit gebacken.
Als ich dann vor kurzem in einem REWE die verschiedensten Brotaufstriche (Pistazie, Cashew, Kokos) entdeckte, wanderte auch ein Glas Pistazien - Aufstrich in meinem Einkaufskorb.
Immer mit dem Papa im Hinterkopf und dem Plan, damit etwas für ihn zu backen.



Schokoladen Pistazien Minicupcakes_2


Denn zum Glück kann ich sagen, dass mein Papa eine genauso wichtige Rolle in meinem Leben spielt wie meine Mama.
Beide waren immer für mich da, jeder so gut wie er konnte oder sich eben auskannte.
Ich war als kleines Mädchen nämlich gar keine "Prinzessin" (die wurde ich erst später), ich war eher eine Indianerin, Räubertochter, Detektivin, Tierpflegerin, Sandarchitektin, Wasserabenteurerin und Berglagerfeuerbewacherin.
Ein Großteil meiner Kindheit spielte sich in der Natur ab und da war der Papa immer mit dabei.
Als großer Sportler, Bastler, Handwerker und sowieso "Allesmacher" war er immer mein erster Ansprechpartner, wenn wir irgendwas für unsere Abenteuer benötigten.

Pfeil und Bogen? - Kein Problem. Schnitzt und bastelt er mal eben was zusammen.
Popcorn machen "wie die Indianer" (im Garten in der Pfanne)? - Er muss nur schnell den Gaskocher holen.
Eine Hollywoodschaukel für die Terrasse? - Wird noch am selben Wochenende zusammengebaut und angebracht.
Mein Papa beherrscht den "Kann ich bitte haben" zu "Da ist es" - Ablauf wirklich gut.
Vielleicht bin ich auch deshalb irgendwann zur Prinzessin geworden...ich musste niemals auf irgendetwas lange warten.
(Außer auf den Hund. Auf den Hund warte ich immer noch.)


Schokoladen Pistazien Minicupcakes_3


Man sagt ja, Frauen suchen sich immer einen Partner, der ihrem Vater ähnelt.
Die Suche nach einem Mann, der mich zum Lachen bringt, mir jeden Wunsch erfüllt, ein großes Herz für Tiere hat, mit mir wüste Wortgefechte austrägt, Ausflüge unternimmt, sich engagiert, interessiert und meinen Musikgeschmack teilt, war gar nicht so einfach.
Du hast es den Männern nicht leicht gemacht, Papa!

Und wie auch meine Mama warst du in den vergangenen, schwierigen Tagen immer an meiner Seite, hast mich nach einer großen Operation beruhigt, hinter den Kulissen Fäden gezogen, mir ganz unverblümt deine Erfahrungen geschildert und mit mir zusammen das OP - Team bespaßt.

Mit dir kann ich im heeresgeschichtlichen Museum in Wien fanatisch werden, das "Milky Chance" - Album hören, mich um das letzten Stück Schokolade streiten und anrufen, wenn die Waschmaschine / das Moped / der Sonnenschirm mal wieder den Geist aufgibt.

Danke Papa!



Schokoladen Pistazien Minicupcakes_4



SCHOKO - PISTAZIEN - MINICUPCAKES
für 24 Mini - Cupcakes


für den Teig

120g weiche Butter
120g Feinkristallzucker
1TL Vanillezucker
2 Bio - Eier, M oder L
85g Mehl
1TL Backpulver
Prise Salz
30g Kakaopulver, ungesüßt
1EL Sahnejoghurt (oder ein Schuss Milch)

für das Topping

200g weiße Kuvertüre
100ml Creme Double
150g Pistazien - Brotaufstrich, zB. von Rewe


für die Deko

handvoll Erdbeeren
Zartbitterschokolade


Für die Ganache, welche mindestens acht Stunden ruhen muss, die Kuvertüre klein hacken.
In einem Topf die Creme Double erhitzen, bis sie kurz vor dem Kochen ist.
Das erkennt man an den kleinen Bläschen am Rand.
Den Topf von der Hitze nehmen, die Schokolade einrühren, schmelzen lassen und die Ganache dann bei Raumtemperatur fest werden lassen. 
Nach der Ruhezeit kann man die Ganache mit einem Handmixer zu einer fluffigen, weißen Masse aufschlagen und den Brotaufstrich nach Belieben einrühren. 
Ich habe ein halbes Glas verwendet und war mit dem Pistaziengeschmack zufrieden.

Für den Teig zuerst eine Mini-Muffinform mit Papierförmchen auskleiden und den Backofen auf 200°C Ober- und Unterhitze vorheizen.
Die weiche Butter mit dem Zucker sowie Vanillezucker cremig rühren, dann die Eier einzeln dazugeben und jeweils gut einrühren.
Das Mehl, Salz, Backpulver und den Kakao auf die Masse sieben und kurz, aber gründlich, einrühren.
Die Masse auf die Förmchen verteilen, dabei die Förmchen nur bis ca. zur Hälfte befüllen.
Die Cupcakes in den vorgeheizten Ofen geben und für etwa 20 Minuten backen.

Wenn man möchte, kann man den Geschmack der Cupcakes noch verfeinern und sie nach dem Auskühlen mit Erdbeerscheiben belegen.
Die fertige Pistazien - Ganache in einen Spritzbeutel mit Stern- oder Rosentülle füllen und die Cupcakes damit dressieren.
Zuletzt mit Schokosplittern, Pistazien oder was euch sonst noch einfällt dekorieren.

Schokoladen Pistazien Minicupcakes_5

Dieser Post enthält einen Amazon-Affiliate Link.

1 Kommentar

Hallo! Danke für dein Feedback!

Julia Bakes! auf Instagram