Julia Mauracher. Powered by Blogger.

Hola! oder: Churros mit Schokoladensauce / Gran Canaria Reisebericht



Kaum zu glauben, dass es schon wieder über eine Woche her ist, dass ich Sand zwischen den Zehen, die Hitze der Sonne auf der Haut und eine salzige Brise in meinen Haaren hatte.
Urlaub am Meer ist einfach etwas ganz, ganz Großartiges.

When life gives you lemons oder: Zitronenschnitten

Manchmal passieren Dinge im Leben, die man einfach nicht verstehen kann.
Man wird mit Tatsachen konfrontiert, die man nicht ändern kann.
Man versucht, damit umzugehen und kann sich dennoch niemals wirklich auf das vorbereiten, was kommen wird.
Und dann kommt irgendwann der Schmerz und nichts ist mehr so, wie es war.


Ich habe in den letzten Wochen einen sehr, sehr lieben Menschen verloren, der mir unglaublich wichtig war. Ich hatte keine Lust, zu bloggen, zu backen, Texte zu schreiben.
Aber eines muss gesagt werden: dieser Mensch hat mich mein ganzes Leben lang begleitet, mit mir mitgefiebert und immer an meine Träume und Wünsche geglaubt. Sie hat meine Kuchen und meinen Blog sehr gerne gehabt und hätte nicht gewollt, dass ich damit aufhöre, nur weil ich taurig bin.
Und deshalb blogge ich heute wieder.
Aber nicht, ohne im Gedanken bei dieser gewissen Person zu sein.



Mir wurde in den letzten Wochen oft gesagt, dass das Leben weitergeht, auch wenn man geliebte Menschen verloren hat. Manchmal fühlt es sich nicht so an, aber natürlich stimmt es.
Ich wache weiterhin jeden Morgen auf, versuche, mit den alltäglichen Problemen klarzukommen, gehe zur Arbeit. An meinem Alltag hat sich nichts verändert.
Fast.
Denn natürlich wird man durch solche Verluste beeinflusst und verändert kleine Dinge, die unser Leben bestimmen. Und sei es nur die Entscheidung, einen Sonnenuntergang etwas länger zu betrachten als sonst.
Wenn das Leben dir Zitronen gibt, mach Limonade draus.
Ich mach keine Limonade, sondern Zitronenschnitten.
Für dich, liebe H.



ZITRONENSCHNITTEN
für eine mittelgroße Auflaufform

für den Boden
125g Mehl
125g kalte Butterstücke
50g Puderzucker
1/2TL geriebene Zitronenschale
Prise Salz

für die Füllung
3 Bio Eier (M/L)
200g Feinkristallzucker
120ml frisch gepresster Zitronensaft
2TL geriebene Zitronenschale
40g Mehl, gesiebt

Deko 
Puderzucker
Eine Auflaufform mit Butter einfetten und Backpapier auskleiden.
Den Backofen auf 175°C Heißluft vorheizen.
Mehl, Butterstücke, Puderzucker, Zitronenschale und Salz in einem Schüssel zu einem bröseligen Teig kneten und in die Form geben. Festdrücken, so dass ein kompakter Boden entsteht.
Den Boden für ca. 20 Minuten im heißen Backofen goldbraun backen.
Den Boden aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen, den Ofen aber noch nicht ausschalten.
Für die Füllung die Eier verquirrlen und dann mit dem Zucker, dem Zitronensaft, der Zitronenschale und dem gesiebten (!) Mehl kurz glattrühren.
Die Masse auf den leicht abgekühlten Boden gießen und die Form dann wieder in den Ofen geben.
Für 30 - 35 Minuten backen, bis sich die Füllung gesetzt hat und fest geworden ist.
Den Kuchen auskühlen lassen, mit Puderzucker dekorieren und dann in Schnitten oder Dreieecke schneiden.


Rezept für den Boden: The Cake Cafe Bake Book
Rezept für die Füllung: meine Nachbarin :)

Julia Bakes! auf Instagram