Julia Mauracher. Powered by Blogger.

Meine weihnachtliche Backstube: Vanillekipferl

Die Vanillekipferl mit Puderzucker


Vorweihnachtszeit - eine ganz besondere Zeit?

Das Fragezeichen habe ich in dieser Überschrift mit Absicht gesetzt.
Als totale Verfechterin des Sommers habe ich den Winter früher eher immer gefürchtet und sämtliche Weihnachtsdekoration, Keks-Angebote und Radio-Playlists kamen für meinen Geschmack immer Monate zu früh.
Ich habe meinem Umfeld sogar verboten, vor Dezember Weihnachtslieder zu summen oder Lebkuchen zu kaufen.
Ich wollte das alte Jahr und den Sommer bzw. Herbst noch festhalten, war irgendwie nie bereit für Schnee und Weihnachten und außerdem fehlte mit sowieso die Zeit für Weihnachtskekse und Geschenkekauf.
Aber irgendwie fand ich das immer sehr schade, denn meine Kindheitserinnerungen an den Advent und Weihnachten sind durchwegs schön. Ein Teil von mir wollte immer dieses Weihnachten zurück.

Nach drei wahnsinnig stressigen Wintern (2013 befand ich mich mitten in den Vorbereitungen auf das Schauspieldiplom, 2014 habe ich als Teil der Crew für den ZDF und James Bond gedreht, 2015 war mein erstes "Weihnachtsgeschäft" in der Münchner Gastro) war für 2016 der Plan, die Vorweihnachtszeit endlich wieder zu genießen und mir richtig viel Zeit für sie zu nehmen.
Das ist mir auch sehr gut gelungen, wie ihr auch hier nachlesen könnt.
Naja, bis auf den Endspurt natürlich.


Detailansicht Vanillekipferl

The joy of family 


Ihr wisst ja, mein Weihnachten 2016 fing so toll an und endete im totalen Super-Gau.
Dass ich mal am 24.12. nicht zuhause bei meinen Eltern sondern in einer Münchner Klinik sein werde, hätte ich nie gedacht. 
Alles passierte damals wahnsinnig schnell und ich war eigentlich gar nie richtig traurig, dass ich Weihnachten 2016 liegend in einem Bett erlebt habe. Sehr vieles wurde damals nebensächlich.
Die Trauer darüber kommt erst jetzt, aber das ist eine andere Geschichte.
Was für ein seltsamer Zufall, dass mein liebstes Weihnachtslied 2016 den Namen "That's Christmas To Me" trägt, gesungen wird es von Pentatonix.
Ein Zitat aus dem Lied:

THE ONLY GIFT I'LL EVER NEED
IS THE JOY OF FAMILY
OH WHY? CAUSE THATS CHRISTMAS TO ME.


Nach meinem Unfall wurde dieses Zitat nochmal viel, viel wichtiger.
Am 24.12. waren mit Geschenke wirklich nicht so wichtig. 
Ich erinnere mich an meinen Papa, der mir einen großen Plastik-Christbaum im Krankenzimmer aufgebaut hat - wer noch bitte hatte an Weihnachten in der Klinik wohl einen Baum?!

Ich erinnere mich an den Karamell-Cheesecake den meine Mama in Vertretung als Dessert gebacken hat und auch daran, dass ein Stück Cheesecake die einzige Nahrung war, die ich an diesem Tag zu mir nehmen konnte.

Ich erinnere mich daran, dass mir meine Schwester eine Lightbox geschenkt hat, die von da an stets "ALLES WIRD GUT" laut und deutlich verkündet hat.

Hach ja - Weihnachten 2016 war ganz schön verrückt!
Umso mehr gönne ich mir 2017 ein langes, entspanntes Weihnachten. Es wartet zwar eine Operation und auch dieses Jahr ein wenig Arbeit für den Blog auf mich, außerdem plane ich wieder viele selbstgemachten Geschenke, ABER:
Meine Vorweihnachtszeit dauert 2017 ganze zwei Monate.
Und "That's Christmas To Me" läuft bereits seit Oktober rauf und runter.

Das Rezept für meine Vanillekipferln widme ich also meiner lieben Familie, denn "Vanillegipfelen" gibt es bei uns wirklich jedes Jahr. Wir alle lieben sie und mein Papa kann sogar drei auf einmal essen, wenn ich mich recht erinnere...



Die Vanillekipferl von oben


KLASSISCHE VANILLEKIPFERL
für ca. vier Bleche

TIPP: wer nicht alle Kipferl gleichzeitig backen möchte, kann die Hälfte des Teiges einfrieren und aufbewahren! Den Teig zu einem späteren Zeitpunkt einfach 15 Minuten auftauen lassen und weiterverwenden.


für den Kipferlteig


  • 15g Vanillezucker
  • kleine Prise Salz
  • 1 Bio-Ei, M
  • 280g Butter
  • 100g Puderzucker
  • 350g Mehl
  • 100g geriebene Mandeln
  • 100g geriebene Haselnüsse

für die Deko

  • eine Schale Puderzucker, gemischt mit Vanillezucker


  1. Backbleche mit Backpapier auslegen. Das Ei in einer Schüssel mit einem Handrührer oder Standmixer verquirlen und den Vanillezucker und Salz durch Mixen auflösen.
  2. Die Butter in kleine Stücke schneiden und zugeben. Gut vermischen und den Puderzucker nach und nach zugeben. Die Masse glatt rühren und zuletzt das Mehl und die Nüsse in die Schüssel geben. Die Zutaten zu einer festen Masse rühren.
  3. Den Teig zu einem Ball formen, in Frischhaltefolie einschlagen und für etwa eine Stunde im Kühlschrank fest werden lassen. Den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen. 
  4. Den gekühlten Ball in acht gleich große Teile schneiden und jeweils zu dünnen Stangen ausrollen. Die Stangen sollten etwa einen Zentimeter dick sein. Nun die Stange in etwa 4 Zentimeter lange Stücke schneiden und daraus jeweils ein Kipferl formen. Auf das Backpapier setzen. In den vorgeheizten Backofen geben und für etwa zehn - fünfzehn Minuten hellbraun backen. Die Kipferl sollten nicht zu dunkelbraun werden!
  5. Die Kipferl auskühlen lassen und dann immer zwei bis drei Kipferl in die Schale mit Puderzucker geben. Etwas umherschieben und wenden, damit die Kipferl vollständig eingestaubt werden. Die Kipferl können sofort gegessen oder luftdicht verpackt für mehrere Wochen aufbewahrt werden.


Vanillekipferl aus der Nähe


Das Rezept stammt aus meinem Konditoren-Lehrbuch.

1 Kommentar

  1. Die sehen so toll aus! Werden direkt am Wochenende in familiärer Runde nachgebacken. :)

    AntwortenLöschen

Hallo! Danke für dein Feedback!

Folge Julia Bakes auf Instagram