Julia Mauracher. Powered by Blogger.

Soulfood oder: gebackene Schoko - Tarte mit Himbeeren

Ich weiß ja nicht wie's euch da so geht, aber ich kann mit absoluter Gewissheit behaupten, dass mich Schokolade glücklich macht. Ein saftiger Schokobrownie hat schon so manchen tristen Tag gerettet oder mich vor Herzschmerz bewahrt. Ein Brownie wäre auch meine erste Wahl, wenn es darum geht, jemanden wieder aufzumuntern.


Der gigantische Brownie den ich euch heute vorstelle ist eigentlich schon gar kein Brownie mehr, sondern darf sich bereits Tarte nennen und hat die Aufgabe, all jene unter uns aufzumuntern, die gerade eine stressige und rein gar nicht sommerliche Zeit vor und hinter sich haben.
Die Kombination aus knusprigem Mürbteig, flaumigem Schokokuchen und fruchtig-sauren Himbeeren schafft es einfach immer wieder, mich für einen Moment aus dem stressigen Alltag zu holen und für kurze Zeit alles zu vergessen.


Momentan habe ich solche Auszeiten wirklich ganz oft nötig und deshalb gibt es heute Soulfood für alle Arbeitsbienen, die diesen Sommer durchgearbeitet haben und die sich mangels Strandurlaub auch gar keine Sorgen um die Bikinifigur machen müssen.
Diese Schoko-Tarte ist für euch, und für mich. Lassen wir die Schokolade ihre Wirkung tun und hoffen auf eine Zeit, in der wir mal wieder durchatmen können.


GEBACKENE SCHOKO - TARTE MIT HIMBEEREN
für eine quadratische Tarteform mit 35x11cm , für eine große runde Tarteform Menge verdoppeln

für den Mürbteig
1 Bio-Eigelb, Gr. M
250g Mehl
30g Zucker
Prise Salz
140g kalte Butter, würfelig geschnitten

für die Füllung
70g Butter
75g Zartbitterschokolade, 70% Kakao
4EL gesiebtes Kakaopulver
Prise Salz
2 Bio - Eier, M
100g Feinkristallzucker
1EL Golden Syrup oder Ahornsirup
1EL saure Sahne / Creme Fraiche / Naturjoghurt
 
 für die Deko
frische Himbeeren
Puderzucker

Für den Mürbteig das Eigelb mit dem Mehl, Zucker, Salz und Butter in eine Schüssel geben und entweder mit den Knethaken eines Rührgeräts oder mit den Händen vermischen. 1 - 2 EL eiskaltes Wasser dazugeben und dann zu einem glatten Teig verkneten. In Frischhaltefolie wickeln und für etwa 1 Stunde kalt stellen. 
Übrigens: mit übriggebliebenen Eiweiß könnt ihr leckere Macarons, Meringues oder Friands backen! Einfach innerhalb von 2 Tagen weiterverarbeiten oder luftdicht verpackt einfrieren.
Den gekühlten Mürbteig dünn ausrollen und dann eine Tarteform damit auskleiden, dabei die Ränder nicht vergessen! Mit einer Gabel mehrere Luftlöcher in den Teigboden stechen, dann die Form nochmal in den Kühlschrank geben.
Für die Füllung die Butter, Schokolade, das Kakaopulver und Salz in eine hitzefeste Schüssel geben und auf ein Wasserbad stellen. Das Wasser sollte nicht kochen, sondern kurz davor sein.
Die Masse schmelzen und dabei immer wieder umrühren, dass sich nichts festsetzt. Sobald alles geschmolzen und die Masse glatt geworden ist, die Schüssel vom Wasserbad nehmen und die Masse abkühlen lassen.
Den Backofen auf 150°C Umluft vorheizen.
In einer zweiten Schüssel die Eier mit dem Zucker mehrere Minuten lang fast weiß und fluffig aufschlagen, dann den Sirup und die saure Sahne (oder Creme fraiche/Joghurt) dazugeben.
Nun die Schokoladenmasse langsam und unter Rühren zur Ei-Zucker-Mischung geben und gut verrühren, so dass eine einheitliche Masse entsteht. Die Füllung auf den gekühlten Teigboden geben, glatt streichen und dann für 35 - 45 Minuten backen (sie sollte nicht zu dunkel werden, deshalb Backzeit und Tarte einfach im Auge behalten), dabei entsteht eine Kruste und die Füllung geht erstmal etwas auf. Nach der Backzeit die Tarte aus dem Ofen nehmen und 40 Minuten abkühlen lassen, dann zieht sich die Füllung wieder zusammen und die Kruste bekommt ein paar Risse.
Mit Puderzucker und frischen Früchten - ich bevorzuge Himbeeren! - dekorieren.


Rezept nach Jamie Oliver

Kommentare

  1. Liebe Julia,
    die Tarte klingt wirklich herrlich. Ich gehöre leider auch zu der Fraktion, die bis jetzt den ganzen Sommer durchgearbeitet hat. Ich habe nun endlich endlich endlich mal eine Woche Urlaub und kann alle Dinge nachholen, die komplett auf der Strecke geblieben sind.
    Ein Stück von deiner Schokosünde würde ich mir gerade sehr gerne gönnen ;-)
    Viele Grüße,
    Jana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jana, na dann gehts uns ja ganz gleich...ich wünsche dir einen erholsamen, schönen Urlaub mit viel Zeit zum Entspannen und Backen!! Ganz liebe Grüße,
      Julia

      Löschen

Hallo! Danke für dein Feedback!

Folge Julia Bakes auf Instagram