Julia Mauracher. Powered by Blogger.

Der Oktoberfestrausch oder: Schoko-Cupcakes mit Deutscher Buttercreme

Warum genau ich heute im Rausch bin, muss ich jetzt erstmal erklären.
Es ist NICHT wegen dem Oktoberfest, denn auf besagtem Feste bin ich trotz geographischer Nähe noch nie gewesen. Ich besitze (noch!) kein Dirndl, könnte mir niemals einen Liter Bier um 10 Euro leisten und bin zudem auch ganz untalentiert, was Flechtfrisuren angeht.... ich bin also einfach noch nicht bereit fürs Fest.

Detailaufnahme der Dekoherzen

Der Rausch betrifft auch nicht unbedingt den Oktober, denn wegen dem bekomme ich aus zwei Gründen gleich mal eine Runde Gänsehaut.
Erstens - weil's kalt ist.
Und zweitens, weil Oktober wieder mal SCHULBEGINN bedeutet....und heuer somit auch Endspurt.
Ich starte in mein letztes Ausbildungsjahr und bin einerseits unglaublich gespannt und andererseits unglaublich panisch.
Gibt es ein Leben nach dem Studium?!? Man weiß es nicht...

Der Rausch bezieht sich eigentlich auf die Motto -Cupcakes, die ich letzte Woche backen durfte.
Ich LIEBE es, nach einem Motto zu backen. Da kann man sich so herrlich kreativ ausleben :)
Den meisten Spaß hatte ich mit dem Royal Icing, mit dem ich die kleinen Lebkuchenherzen verziert habe. Es war meine erste Royal Icing - Erfahrung und ich fühlte mich sofort in die Malstunde im Kindergarten zurückversetzt....Kekse anmalen, wie toll ist das denn???
Mir reichten die paar Mini-Lebkuchen nicht aus und so hab ich kurzerhand eine Packung Butterkekse dazu auserkoren, Opfer meines neuen Pinsel-Sets zu werden.
Die Ergebnisse waren eher mittelmäßig, auch der Umgang mit Royal Icing will gelernt sein....aber das wird schon noch ;)

Lebkuchen Dekoherzen

Die Cupcakes waren für eine Oktoberfest-Büroparty und ich habe diese Gelegenheit genutzt, gleich mal ein neues Rezept auszuprobieren: Deutsche Buttercreme.
Die passt nicht nur geschmacklich, sondern auch namentlich zum Oktoberfest.
Dieses Rezept stammt von Nina und ich habe es in abgeänderter Form schon mal HIER probiert.
Der Pudding für die Buttercreme sollte am Vortag zubereitet werden.

seitliche Ansicht des Cupcakes

SCHOKO - CUPCAKES
(für 12 - 14 Stück)
240g Zucker
2 Eier
80g Butter, Raumtemperatur
200g Mehl
40g Kakao
1EL Backpulver
1/4TL Salz
240ml Milch

Den Backofen auf 180°C vorheizen und ein Muffinblech mit Förmchen auslegen.
Die Butter mit dem Zucker, Mehl, Kakao, Backpulver und Salz zu einer sandigen Masse mixen.
Die Eier mit der Milch verquirrlen und die Hälfte davon zur Mehlmischung geben.
Gut mixen, Teigreste von den Schüsselwänden kratzen und dann den Rest der Eier-Milch-Mischung dazugeben und alles so gut miteinander verrühren, dass eine glatte Masse entsteht.
Die Förmchen zur Hälfte mit dem Teig befüllen. Da dieser Teig sehr aufgeht, reicht das aus.
Nun die Cakes für etwa 20 Minuten backen. Wenn man ein Stäbchen in die Cakes steckt und es bleibt kein Teig daran kleben, sind sie fertig gebacken.
Die Cupcakes vollständig auskühlen lassen.

DEUTSCHE BUTTERCREME
(als Topping für 12 - 14 Cupcakes)

500ml Vollmilch
3-4EL Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
50g Maisstärke
3EL Puderzucker
250g Butter, Raumtemperatur

Den Pudding am besten einen Tag vor der Zubereitung und Verwendung der Buttercreme zubereiten.
8 EL der Milch  mit dem Zucker, Vanillezucker und der Maisstärke in einer Tasse glattrühren. Die restliche Milch in einem Topf aufkochen lassen, dann den Topf vom Herd nehmen und die Maisstärke-Mischung in die heiße Milch rühren. Den Topf wieder auf den Herd stellen und den Pudding unter Rühren nochmal aufkochen lassen.
Den Pudding in eine Schüssel geben und ein Stück Frischhaltefolie direkt auf den Pudding legen, damit sich keine Haut bildet.
Den Pudding kühl stellen, aber dann gleichzeitig mit der Butter früh genug zur Weiterverwendung aus dem Kühlschrank nehmen, denn diese beiden Zutaten müssen beim Zusammenrühren Raumtemperatur haben.
Am nächsten Tag die zimmerwarme Butter mit dem Puderzucker hell und cremig schlagen und dann den Pudding esslöffelweise einrühren.
Die Creme ein bis zwei Minuten kräftig mixen, bis eine homogene Masse entstanden ist.
Die Creme eventuell noch einmal kurz kühl stellen.

Da ich mit dem Rezept für die Mini - Lebkuchen nicht zufrieden war, werde ich es euch auch nicht weitergeben ;) Ich vertröste euch da auf die Weihnachtszeit, da werde ich dann ein gelungenes Rezept posten.
Auch einen Post über Royal Icing bleibe ich euch schuldig, dazu fehlen mir noch ein paar schöne Fotos...

Drei Cupcakes von der Seite

Kommentare

  1. Mach Dir nix draus, ich bin auch nicht oktoberfest-tauglich. Im Gegensatz zu Deinen Cupcakes; die san richtig fesch! Die Herzchen mag ich leiden. An Royal Icing traue ich mich persönlich nicht ran. Das Zeug jagt mir einen Heiden-Respekt ein.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, danke!! :) Ich mach mir ein kleines bisschen Sorgen wegs dem rohen Eiweiß.....hab allerdings auch Meringue-Powder zuhause....mal schauen...das mag ich so ungern verwenden :S aber dafür wär's halt "sicher"....hachhach....ENTSCHEIDUNGEN!! -.-

      Löschen
    2. Hat es einen bestimmten Grund, dass Du das Puder nicht verwenden magst? Meringue-Puder habe ich nämlich auch daheim. Das Problem ist mein fehlendes Zeichentalent - ich bekomme nicht mal einen geraden Strich hin. Es ist echt traurig. Deshalb verballer ich das Puder jetzt nach und nach in Baisermasse ;o)

      Löschen
    3. Sagen wir mal so: ich weiß nicht, was ich von Eiweiß in trockener Form halten soll...macht mir ein bisschen Angst...wegs Zusatzstoffen und so....und von Bio-Eiern kann da dann auch nicht die Rede sein...ich hab das Royal Icing inzwischen einmal mit Pulver und einmal mit frischem Eiweiß gemacht und das Icing war 1000 mal besser mit dem frischen Eiweiß! Also hat sich das für mich erledigt mit dem Pulver ;)
      Haha, naja, ein großes Zeichentalent bin ich auch nicht ;) und das trotz Kunstzweig in der Oberstufe...peinlich peinlich....;)

      Löschen
    4. Stimmt; Bio ist das Pulver garantiert nicht. Einen Unterschied beim Royal Icing habe ich nicht bemerkt - ist für mich genau dieselbe patzig-klebrige Angelegenheit wie mit frischem Eiweiss. Deshalb bewundere ich jeden, der mit dem Kram umgehen kann :o)

      Löschen
    5. Keine Sorge....meine ersten "Keks-Zeichnungen" waren auch eher....Kindergartenniveau. Im besten Fall....

      Löschen
  2. Oktoberfest?- Nein danke!
    Aber Cupcakes?- Immer doch :)
    Liebe Grüße, Cathi von Carpe Kitchen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Cathi, da sind wir dann ja einer Meinung ;)

      Löschen

Hallo! Danke für dein Feedback!

Julia Bakes! auf Instagram