Julia Mauracher. Powered by Blogger.

Boston Cream Pie Cupcakes

Den Namen haben diese Cupcakes vom Boston Cream Pie, einem hellen Spongekuchen mit Vanillecremefüllung und Schoko-Guss.
Für mich ist diese Kombination - (Kuchen, Vanillecreme, Schokolade) - einfach perfekt.
Sogar im Fasching esse ich lieber den Vanille- als den Marillekrapfen, weil ich die Kombi so liebe.
Warum es also so lange gedauert hat, bis ich diese Cupcakes gebacken habe? Ich hab absolut keine Ahnung!
Und jetzt warte ich Zeit Freitag drauf, dass ich sie endlich backen darf...und am Sonntag schaffte ich es grade noch, sie zwischen Vom-Arbeiten-Heimkommen und Tatort-schauen reinzuquetschen....eigentlich eine Untat, Backen irgendwo reinquetschen. Aber darauf verzichten wollte ich dann auch wieder nicht ;)
Mangels Zeit (der Tatort ist eine Familientradition, den kann ich unter keinen Umständen verpassen!!) habe ich keine Pastry Cream gemacht, sondern Bio-Vanille-Pudding angerührt. In einen echten Boston Cream Pie gehört aber definitiv Pastry Cream!


BOSTON CREAM PIE CUPCAKES

Cupcakes
(für 12 Cupcakes)

195g Mehl
1 1/2 TL Backpulver
1/4 TL Salz
113g Butter, weich
200g Feinkristallzucker
2 große Eier, Raumtemperatur
1 1/2 TL Vanilleextrakt oder 1 Pck. Vanillezucker
120ml Milch, Raumtemperatur

Pastry Cream

3 große Eigelb
50g Feinkristallzucker
20g Mehl
20g Maisstärke
300ml Milch
1/2 Vanilleschote / 1EL Vanille-Extrakt / 1/2TL Vanillepulver


Schoko-Glasur

120g Zartbitterschokolade, in Stückchen
40g Butter


Zuerst wird die Creme zubereitet.
Die Eigelb mit dem Zucker in einer hitzefesten Schüssel gut verrühren. Das Mehl und die Maisstärke sieben und zur Eimischung dazugeben, so dass eine dicke Creme entsteht.
Die Milch in einen kleinen Topf geben und erhitzen. Die halbe Vanilleschote auskratzen und die Samen zur Milch geben. Wer keine Schote hat, kann mit Extrakt oder Pulver arbeiten. Vanillepulver bekommt man im Reformhaus, es besteht aus getrockneten Vanillesamen und ist eine gute Alternative zur frischen Schote.
Wenn die Milch beginnt, aufzukochen, den Topf vom Herd nehmen und die Milch langsam und unter ständigem Rühren zur Ei-Masse geben. Die Masse kräftig rühren, damit keine Klümpchen entstehen. Dann die Masse wieder in den Topf füllen und, unter ständigem Rühren, aufkochen lassen. Sobald die Masse beginnt, Blasen zu werfen, vom Herd nehmen, nochmal ca. 1 Minute lang kräftig rühren und dann in eine saubere Schüssel füllen, Frischhaltefolie direkt auf die Creme legen und kühl stellen.

Den Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen.
Wer mit Silikonförmchen bäckt, kann die folgenden Schritte auslassen. Wer mit einem Blech bäckt, der hat nun zwei Möglichkeiten: entweder die Mulden mit Butter bestreichen oder die Mulden buttern und dann die Böden mit kleinen Backpapierkreisen auslegen (das Backpapier nach dem Backen und Auskühlen wieder entfernen!). Die Papierförmchen werden weggelassen, weil die Schoko-Glasur später über den ganzen Cupcake rinnen soll. Meine Cakes sind aber leider am Boden des Blechs kleben geblieben, nächstes Mal werde ich mit Backpapierkreisen am Boden arbeiten. Durch das Klebenbleiben sind meine Cakes untenrum leider sehr unschön geworden und sitzen bei mir nun in kleinen, zurechtgeschnittenen Förmchen, die das verstecken sollen ;)
So, das hätten wir ;).
Das Mehl mit dem Backpulver und Salz in eine Schüssel sieben.
Die Butter in einer zweiten Schüssel hell und cremig schlagen, den Zucker dazugeben und die Mischung weitere 2 - 3 Minuten mixen. Die Eier einzeln dazugeben, jedes Ei gründlich einarbeiten.
Die Vanille dazugeben.
Nun abwechselnd die Mehlmischung und die Milch vorsichtig in den Teig einarbeiten, mit Mehl beginnen und enden.
Den Teig in die Mulden/Silikonförmchen geben und für ca. 20 Minuten backen.
Die Cupcakes sind fertig, wenn man ein Holzstäbchen in die Cakes steckt und beim Rausziehen kein Teig mehr kleben bleibt.
Die Cupcakes vollständig auskühlen lassen.

Nun wir die Pastry Cream in einen Spritzbeutel mit Lochtülle (ersatzweise eine andere Tülle) gefüllt.
Die ausgekühlten Cupcakes umdrehen und den Spritzbeutel in den Boden eines Cupcakes stecken. Nun vorsichtig Creme in den Cupcake spritzen, solange, bis man fühlt, dass er gefüllt ist. (Anzeichen: die "Kuppel" des Cupcakes bekommt Risse).
Alle Cupcakes mit Creme füllen und dann wieder mit dem Boden nach unten auf ein Gitter stellen.

Für die Glasur werden die Schokolade und die Butter überm Wasserbad geschmolzen.
Etwas auskühlen lassen, dann die Cupcakes mit der Glasur überziehen. Dafür einfach eine kleine Menge Glasur auf die Mitte der Kuppel gießen und die Glasur über den Cupcakes rinnen lassen.

Nun sollte man die Glasur noch fest werden lassen, aber man kann den Cupcake natürlich auch einfach so essen :)





Das Rezept hab ich hier gefunden, dort findet ihr auch ein tolles Video!

Kommentare

  1. Die werde ich heute ausprobieren - ich hoff sie schauen dann auch so lecker wie bei dir aus ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Davon bin ich überzeugt! Und schmecken tun sie sicherlich auch lecker :)

      Löschen
    2. Ich hab dein Rezept sogar ein bisschen abgewandelt, weil mich dein Foto von den Cream Pies dazu animiert hat sie anders zu machen- klingt irgendwie widersprüchlich, war aber tatsächlich so xD Ich habe statt dem Muffinteig eine Art Mürbteigschälchen gemacht und sie dann mit der Creme befüllt. Falls du neugierig bist, kannst du sie auf meinem Blog betrachten :)

      Löschen
    3. Das klingt ja superlecker! Mjamjam, muss ich mir gleich mal auf deinem Blog ansehen! ;)

      Löschen
  2. Tolles Rezept und schöne Bilder. Die werde ich auch mal nachbacken. Danke für das Rezept.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Christa! Ich freue mich immer sehr, wenn ich tolle Rezepte mit anderen Kuchenjunkies teilen kann ;)

      Löschen

Hallo! Danke für dein Feedback!

Julia Bakes! auf Instagram