Julia Mauracher. Powered by Blogger.

Saftige Schokocupcakes mit Kokosfrosting

Neulich bei Julia:
Obwohl ein Berg Arbeit auf mich wartete und ich eigentlich überhaupt keine Zeit für IRGENDETWAS hatte, passierte folgendes:
An einem Abend, der eigentlich schon ziemlich ausgebucht war machte ich auf meinem Heimweg einen kleinen Abstecher in den Supermarkt um mir "einen Krapfen oder Kuchen oder sowas" mitzunehmen.
Und da steh ich dann vor dem reichlichen Angebot der Supermarktbäckerei und denk mir nur:
"Hmmm."
So sehr ich auch wollte, ich konnte einfach keinen Kuchen kaufen.
Funktionierte nicht. Das verstößt irgendwie gegen ein unausgesprochenes Bäcker-Gesetz ;)
Ich hatte einfach Lust auf einen frischen, leckeren Cupcake und sowas gibt's im Supermarkt nicht. Kompromiss eingehen und Industriekuchen kaufen? Neiiiiiiiiin!!!
Also musste ich mir wohl oder übel meine eigene Nachspeise backen. Sowas passiert in letzter Zeit öfters mal....tjajaja....keine gute Angewohnheit! Zum Glück besuche ich morgen meine Familie und kann ihnen ein paar Cupcakes vorbeibringen, dann "muss" ich sie nicht alle selber essen ;)

Die Schokocupcakes aus dem Buch "Süße Sünden" stehen schon länger bei mir auf der To-Bake-Liste und im Kühlschrank wartet ein Päckchen Frischkäse darauf, verarbeitet zu werden. Außerdem habe ich letzte Woche ein paar Cupcake-Dekorations-Videos gesehen und seitdem kribbelt's die ganze Zeit in meinen Fingern....

SCHOKOCUPCAKES
(für 12 Stück)
280g Zucker
2 Eier
80g Butter, weich
200g Mehl
40g Kakao
1EL Backpulver
1/4TL Salz
240ml Milch

KOKOS-FROSTING
115g weiche Butter
150g Puderzucker
225 g Frischkäse
1TL Vanille - Extrakt oder 1/2 Päckchen Vanillezucker
Kokosraspeln

Den Backofen auf 180°C vorheizen und ein Muffinblech vorbereiten.
Die Butter mit dem Zucker, Mehl, Kakao, Backpulver und Salz mischen. Ein Tuch oder ähnliches als Spritzschutz benutzen, um zu verhindern, dass die ganze Mischung in der Luft landet....es staubt nämlich extremst ;) Die Masse sollte nun eine sandige Konsistenz haben.
Die Eier mit der Milch verquirrlen und die Hälfte davon zur Mehlmischung geben.
Gut mixen, dann den Rest der Eier-Milch-Mischung dazugeben und alles so gut miteinander verrühren, dass eine glatte Masse entsteht.
Und jetzt kommt ein seeehr wichtiger Schritt: Löffel in die Masse tauchen und kosten :D
Der Teig ist SO verdammt lecker, oder nicht??
Nach ausgiebigem Kosten werden die Muffinförmchen nun mit dem Schokoteig befüllt und dann kommt das Blech ins Rohr.
Für etwa 20 Minuten backen und mit dem Stäbchentest kontrollieren, ob die Cakes durch sind.
Die Cupcakes vollständig auskühlen lassen.
Für das Frosting die Butter mit dem Puderzucker mischen und dann den Frischkäse dazugeben. Diesen letzten Schritt am besten mit dem Schneebesen ausführen, ein Handmixer könnte zu kräftig schlagen und damit bewirken, dass das Frosting (vor allem der Frischkäse) gerinnt.
Alles gut vermengen, zuletzt die Vanille dazugeben.
An diesem Punkt habe ich festgestellt, dass meine Spritztülle heute wohl nicht in Betrieb genommen wird...diese Cucpakes sehen besser aus, wenn man sie mit dem Frosting einfach nur bestreicht und nicht großartig dekoriert. Die Cupcakes dann in eine Schüssel mit Kokosraspeln drücken und das gesamte Frosting mit Raspeln bedecken.

Geschmackstest: WAHNSINN! Diese Cupcakes schmecken unglaublich schokoladig, ich konnt's kaum glauben ;)
Und jetzt kann ich auch gar nicht versprechen, dass meine Familie da morgen noch was abbekommt....



Ein leckerer Schoko-Kokos-Cupcake


Kommentare

  1. Wenn ich zwischen Kuchen vom Baecker der Deinen Cupcakes waehlen muesste, wuerde ich mich natuerlich fuer Deine hausgemachten Cupcakes entscheiden. Aber allgemein faellt es mir sehr schwer, am Baecker vorbeizugehen. Besonders, wenn grad irgendwas zimtiges aus dem Ofen geholt wird. Da kann ich einfach nicht widerstehen :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ab und zu lass ich mich auch hinreißen ;)
      Ich bleib sowieso auch immer an der Vitrine stehen und hol mir neue Ideen, da kann man manchmal wirklich nicht nein sagen ;)

      Löschen

Hallo! Danke für dein Feedback!

Julia Bakes! auf Instagram